Der Chor des Reformierten Kollegiums in Debrecen wurde 1739 von dem berühmten Professour Maróthy György gegründet. Die Leitung des seitdem ununterbrochen bestehenden Kántus- der am Anfang als Knabenchor gegründet wurde heute aber eine gemischte Besetzung aufweist, sieht im 278. Jahr seines Bestehens folgendermaßen aus.
Legutóbbi szolgálatunk:
[2018.07.07.] > Református Énekek XVII. koncert
Budapest, Művészetek Palotája, Bartók hangversenyterem
Következő szolgálataink:
Jelenleg üres a koncertnaptárunk.
Frissítve: 2018-06-07 17:18:50

Kóruspróbák: Kedd és csütörtök 18:30 - 20:30
Református Kollégium (Kálvin tér 16.), Kántus terem



Ön a 190531. látogató
A honlap utolsó módosítása:
2017.08.22. 20:21
 

Das Gedenkbuch des Kántus

"Mit Liebe im Gedenkbuch des Kántus als Erinnerung an unsere Begegnung mit herzlichher Danksagung"
Sándor Kányádi
Dichter


"Im Namen der Jugoslavischen Reformierten Christlichen Kirche und in meinem eigenen danke ich herzlich für das im Gesang des Kántus ausgedrückte, gesegnete und unvergessliche Bezeugung. Soli Deo Gloria"
Imre Hodosy
Reformierter Bischo, Feketic-1983


"Das Londoner Konzert des Chores des Kollegiums hat mir zur besonderen Freude gereicht. Das Niveaou, das hier an dem Tag gelegt wurde is hervorragend. Ich könnte kaum einen vergleichbaren Chor unter den einheimischen Amateuren finden. Sie haben zu meiner Freude bewiesen, dass zum Musizieren nicht nur Mittel sondern auch diszipliniertes Verhalten gehören."
Cecília Vajda
Hochschuldozentin, Cardiff-1984


"Lieber Kántus! Als ihr da wart, ist euch eine Julianus-Rolle zugekommen. Diese Rolle beinhaltet nichts anders, als alle Ungaren auf der Welt aufzufinden und Hand in Hand einen Bund zu schließen, um zusammen an einem schöneren Ungarn zu arbeiten und alle zusammen zu sein. "Ut omnes unum sint". Dieser Abend soll euch als eine brüderliche Begegnung von zwei besonderen, in einer seltsamen Welt existierenden ungarischen Jugendgruppen in Erinnerung bleiben."
Gábor Bodnár
Vorsitzende des jenseits der Grenze Ungarischen Pfadfinderbundes,
New Brunswick (USA)-1986


"Dies ist der älteste Chor des Landes, doch bleibt er immer jung. Es ist ein großes Geschenk des Lebens, dass ich den Kántus schon seit fünfzig Jahren ununterbrochen hören und sehen kann. Karl Immer, der ehemalige Bekennende Präsident der Rheinischer Kirsche hat uns mehrmals gefragt: " Wasrum klingt der Gesang des Kántus so wunderschön?" Ich bin überzeugt: Das Geheimniss des Kántus ist, dass in seinem Gesang eine Nachricht, ein profetisches Wort, ein Evangelium, eine Predigt stecken."
Dr. Elemér Kocsisr
Reformierter Bischof, Debrecen-1989


"Ich bewundere eure Musik, die schon fast himlisch volkommen ist. Mit herzlicher Liebe möchte ich euch das Motto von Siebenbürgen wietergeben: " Kirche und Schule"
László Tőkés
Reformierter Bischof, Nagyvárad-1990


"Das neue Ungarn könnte kein edleres musikalsches Image im Ausland haben, als diesen brillianten Chor."
János Sólyom
Klavierkünstler, Stockholm-1990


"Seit Jahren verfolge ich die Arbeit des Chores, weil er auch immer an meiner Stelle stellvertretend für mich war. Was könnte ich hierhin schreiben? Vielleicht: Wir müssen sehen um gesehen zu werden und hören um erhört zu werden."
Sándor Csóri
Schriftsteller -1991


"Es war ein Vergnügen, eure klaren Stimmen in Luft von Kovászna, in einer sich reinigender Atmosphere zu hören."
Attila Kálmán
Politischer Staatsekretär -1992


"Sie wollen aus ihrem Gesang keine Selbstzurschaustellung machen, sie wollen nicht um des Publikums Gunst werben, sondern sie werden von einer natürlichen Kraft tief in ihrer Seele vorangetrieben. Der Ton kommt tief aus ihrer Seele. Eine seltsame Harmonie strahlt daraus, die von der glänzenden Orgelpfeife bis zum sensibelsten Geflüster reicht. Es ist noch nie vorgekommen, dass das Publikum von Sugar Hall so tief von menschlichem Gesang berührt wurde. Die Skale ihrer Stimmen reicht von erzreichen Metall bis zur Weichheit der Buamwolle."
Nakamura Tóru
Komponist, Künstlerischer Leiter von Sugar Hall
Okinawa -1995


"Der Kántus ist ein Bote. Er ist ein Bote des Evangeliums, der ungarischen reformierten Chrisrenheit, der ungarischen chritlichen Musik, der wunderschönen Chorkultur in Ungarn und der Vereinigung der Menschen in der Kunst. "
Wolfgang Fischer
Evangelischer Kirchenmusikdirektor, Berlin-1980

 
actuell | artikel | vorstellung | multimedia | kontakt | stiftung | link